jusos-Logo
Ihr Bürgermeister für Wetter

Ruhrbrücke

Stadtentwicklung

Neue Ruhrbrücke: Bau in nächster Phase

Die Verkehrsführung wird dann ab der Tankstelle auf die neue Rampenschüttung hinter die in den letzten Monaten erstellte Verbauwand verlegt. Dabei, und das ist die gute Nachricht für die Verkehrsteilnehmer, kann die bisherige ca. 550 m lange, einstreifige Verkehrsführung auf ca. 200 m verkürzt werden, wodurch eine wesentliche Staureduzierung zu erwarten ist.

Wegen der noch vorhandenen Engstelle am Ende der Hangstrecke, die etwa Ende Juli durch die Ergänzung der Rampenschüt-tung beseitigt sein wird, kann allerdings erst dann die Sperrung des Fußgängerverkehrs aufgehoben werden.
Es wird jedoch auch weiterhin auf der B 226 bis etwa Ende Oktober 2009 zu Beeinträchtigungen des Fahrzeugsverkehrs durch einstreifige Verkehrsführung kommen. Diese wird verursacht durch den weiteren Kanal- und Straßenbau zwischen dem Ende der Rampenstrecken und der Einmündung der K 11 in der Voßkuhle. Die Arbeiten sind dabei so geplant, dass die eingeschränkten Strecken die Länge von 200 m nicht überschreiten.
Die Vollsperrung der Wetterstraße zwischen Wetter und Herdecke wurde aufgehoben: Hier wurden in den letzten Monaten auf einer Länge von rund 3 Kilometern der gesamte Fahrbahnoberbau sowie in weiten Teilen auch die Straßenbordanlage und die Straßenentwässerungseinrichtungen erneuert. Aufgrund des langen Winters und um-fangreicher zusätzlich erforderlicher Arbeiten hatte sich die ursprünglich für Ende März geplante Fertigstellung verzögert.